StP 58 Nr. 7

Trennung - Wegzug eines Ehepartners in einen anderen Kanton

1. Sachverhalt

Ein im Kanton Thurgau wohnhaftes Ehepaar trennt sich per 30. Juni. Der Ehegatte zieht per Trennungsdatum in den Kanton St. Gallen. In der Trennungsvereinbarung werden ab Juli des Trennungsjahres monatliche Unterhaltsbeiträge von Fr. 1'500 für die Ehefrau und von je Fr. 750 für die beiden minderjährigen Kinder vereinbart.

Die Ehefrau bewohnt mit den beiden Kindern weiterhin die gemeinsame Liegenschaft (Mietwert Fr. 24'000) im Kanton Thurgau. Liegenschaftenunterhalt und Schuldzinsen werden hälftig geteilt.

Die Einkommens- und Vermögensverhältnisse zeigen folgendes Bild:

Einkommensverhältnisse
im Trennungsjahr 
  bis 30.6.      ab 1.7.        Total    

Ehemann
Lohn inkl. 13. Monatslohn
Wertschriftenertrag
Liegenschaftenertrag 1)
Liegenschaftenunterhalt 1)
Berufsauslagen
Schuldzinsen
Unterhaltsbeiträge 2)
Reineinkommen Ehemann 3)
     

        
   
48'000  
610  
3'600  
-720  
-1'440  
-1'250  
         0  
48'000  
=====  
        
    
56'000  
1'330  
6'000  
-1'200  
-1'680  
-1'250  
-24'000  
35'200  
=====  
   
     
104'000  
1'940  
9'600  
-1'920  
-3'120  
-2'500  
-24'000  
84'000  
=====  

Ehefrau
Lohn inkl. 13. Monatslohn
Wertschriftenertrag
Unterhaltsbeiträge 2)
Liegenschaftenertrag 1)
Liegenschaftenunterhalt 1)
Berufsauslagen
Schuldzinsen
Reineinkommen Ehefrau 3)
  

    
   
9'000  
370  
0  
3'600  
-720  
-1'000  
 -1'250  
10'000  
=====  
    
    
10'500  
1'870  
24'000  
3'600  
-720  
-1'000  
-1'250  
37'000  
=====  
   
    
19'500  
2'240  
24'000  
7'200  
-1'440  
-2'000  
 -2'500  
47'000  
=====  

1)Der Mietwert und der Liegenschaftenunterhalt werden hälftig aufgeteilt. Da der Ehemann die Liegenschaft ab Trennungsdatum nicht mehr selbst bewohnt, wird der Abzug von 40% vom Mietwert nicht mehr gewährt.

2)

Unterhaltsbeiträge für Ehefrau und Kinder: Die Überlassung der Liegenschaft (Mietwert ab 1. Juli = Fr. 6'000) gilt als Unterhaltsbeitrag. Der Ehemann kann die vergüteten Beiträge von Fr. 18'000 und seinen Mietwertanteil von Fr. 6'000 als Unterhaltsbeiträge abziehen. Die Ehefrau muss die erhaltenen Beiträge und den Mietwertanteil des Ehemannes als Unterhaltsbeiträge versteuern.

3)

Vor Berücksichtigung Versicherungsabzug.

Vermögensverhältnisse  
im Trennungsjahr  
  per 30.6.     per 31.12.  

Ehemann
Wertschriften
Auto
Liegenschaft TG
Schulden
Reinvermögen Ehemann  
  

   
    
67'000  
25'000  
 250'000  
-125'000  
217'000  
======  
    
     
70'000  
25'000  
250'000  
-125'000  
220'000  
======  

Ehefrau
Wertschriften
Liegenschaft
Schulden
Reinvermögen Ehefrau
  

    
    
63'000  
250'000  
-125'000  
188'000  
======  
   
   
65'000  
250'000  
-125'000  
190'000  
======  

2. Getrennte Veranlagung Ehemann

2.1. Allgemeines

Aufgrund der Trennung vom 30. Juni wird der Ehemann im Trennungsjahr rückwirkend per 1. Januar für die ganze Steuerperiode getrennt besteuert. Die Veranlagung erfolgt im Kanton St. Gallen (Wohnsitzkanton am Ende der Steuerperiode).

Das Einkommen und das Vermögen der Ehefrau wird für die Besteuerung nicht berücksichtigt. Aufgrund des Liegenschaftenbesitzes im Kanton Thurgau erfolgt eine Steuerausscheidung.

2.2. Kanton Thurgau: Vermögenssteuer vom 1.1. bis 31.12. (Trennungsjahr)

Vermögen
im Trennungsjahr (31.12.) 
Total SG  in %   TG  in %  

Liegenschaft Ehemann 1)
Wertschriften Ehemann   
Auto Ehemann
Total Aktiven
Schulden 2)
Anpassung auf Niveau TG 3) 
Reinvermögen
Steuerfreibetrag 4)
Steuerbares Vermögen
    
   

175'000  
70'000  
  25'000  
   270'000  
-125'000  
  75'000  
220'000  
 -100'000  
170'000  
   ======  
0  
70'000  
   25'000  
95'000  
-43'988
  
          0  
51'012  
-23'190  
27'800  
   =====  
35.19
35.19
 
23.19
23.19
   
   
175'000  
0  
           0  
175'000  
-81'012  
    75'000  
168'988  
  -76'810  
92'200  
  ======  
64.81
64.81
  
76.81
76.81
   
 

1)Interkantonaler Repartitionswert Liegenschaft TG (70% des Verkehrswertes).

2)

Die Schulden werden nach Lage der Aktiven verteilt.

3)

Rückrechnung Liegenschaftswert auf kantonales Niveau.

4)

Der Steuerfreibetrag wird im Verhältnis der Reinvermögensanteile aufgeteilt.

2.3. Kanton Thurgau: Einkommenssteuer vom 1.1. bis 31.12. (Trennungsjahr)

Einkommenssteuer
im Trennungsjahr
 Total steuerbar 
SG
steuerbar
TG

Lohn Ehemann inkl. 13.
Wertschriftenertrag Ehemann  
Liegenschaftenertrag
Liegenschaftenunterhalt
Berufsauslagen Ehemann
Schuldzinsen Ehemann 1)
Unterhaltsbeiträge 2)
Versicherungsabzug 2)
Steuerbares Einkommen
   

     
104'000  
1'940  
9'600  
-1'920  
-3'120  
-2'500  
-24'000  
  -3'100  
   80'000  
===== 
 
    
104'000  
1'940  
  0  
0  
-3'120  
-880  
-22'653  
  -2'926  
  76'400  
=====  
      
0  
0  
9'600  
-1'920  
0  
-1'620  
-1'347  
    -174  
   4'500  
=====  

1)Die Schuldzinsen werden nach Lage der Aktiven auf die beteiligten Kantone verteilt.

2)

Für die Festlegung des Versicherungsabzuges sind die Verhältnisse am Ende der Steuerperiode massgebend. Die Unterhaltsbeiträge, der Versicherungsabzug und der Sozialabzug werden im Verhältnis zum Reineinkommen auf die beteiligten Kantone verteilt.

3. Getrennte Veranlagung Ehefrau

3.1. Allgemeines

Aufgrund der Trennung vom 30. Juni wird die Ehefrau im Trennungsjahr rückwirkend per 1. Januar für die ganze Steuerperiode getrennt besteuert. Sie wohnt mit ihren beiden minderjährigen Kindern im gleichen Haushalt und hat daher Anspruch auf die Anwendung des Vollsplittings (vgl. StP 37 Nr. 1).

Die Veranlagung erfolgt im Kanton Thurgau, da die Ehefrau am Ende der Steuerperiode dort Wohnsitz hat. Das Einkommen und das Vermögen des Ehemannes wird für die Bemessung nicht berücksichtigt.

3.2. Kanton Thurgau: Einkommenssteuer  vom 1.1. bis 31.12. (Trennungsjahr)

Einkommenssteuer
im Trennungsjahr
Bemerkungen  steuerbar   satzbe-
  stimmend 

Lohn Ehefrau inkl. 13.
Wertschriftenertrag Ehefrau  
Unterhaltsbeiträge 1)
Liegenschaftenertrag
Liegenschaftenunterhalt
Berufsauslagen Ehefrau
Schuldzinsen
Versicherungsabzug 2)
Reineinkommen
Kinderabzug 2)
Steuerbares Einkommen
   

vom 1.1.-31.12.
vom 1.1.-31.12.
ab Trennungsdatum 
vom 1.1.-31.12.
vom 1.1.-31.12.
vom 1.1.-31.12.
vom 1.1.-31.12.
inkl. 2 Kinder
   
2 Abzüge
   
   

   
19'500  
2'240  
24'000  
7'200  
-1'440  
-2'000  
-2'500  
 -4'700  
42'300  
-14'000  
   28'300  
=====  
      
19'500  
2'240  
24'000  
7'200  
-1'440  
-2'000  
-2'500  
 -4'700  
42'300  
-14'000  
   28'300  
=====  

1)Für die Überlassung der Liegenschaft hat die Ehefrau den Mietwertanteil des Ehemannes als Unterhaltsbeitrag zu versteuern.

2)

Für die Festlegung des Versicherungsabzuges und der Sozialabzüge sind die Verhältnisse am Ende der Steuerperiode massgebend.

3.3. Kanton Thurgau: Vermögenssteuer vom 1.1. bis 31.12. (Trennungsjahr)

Vermögenssteuer
im Trennungsjahr (31.12.)
  
Bemerkungen  steuerbar  

Wertschriften Ehefrau
Liegenschaftenanteil
Schuldenanteil
Reinvermögen
Steuerfreibetrag
Steuerfreibetrag
Steuerbares Vermögen
 

Stand per 31.12.  
Stand per 31.12.
Stand per 31.12.
per 31.12.
Alleinstehende
2 minderjährige Kinder 
per 31.12.
    

       
     65'000  
250'000  
-125'000  
190'000  
-100'000  
 -200'000  
0  
======