StP 34 Nr. 22

Krankheits- und Unfallkosten sowie behinderungsbedingte Kosten für unterstützte Personen

1. Allgemeines

Der Abzug für Krankheits- und Unfallkosten sowie behinderungsbedingte Kosten besteht nicht nur für den Kranken selber, sondern auch für den Unterstützenden. Der Anspruch besteht, sofern die Unterstützungsleistung nachgewiesen wird und der Unterstützende den Unterstützungsabzug zugute hat. Eine Unterstützung mit Fr. 12'000 wird mit dem Unterstützungsabzug von Fr. 2'600 bereits voll abgedeckt. Die darüber hinausgehenden Krankheits- und Unfallkosten sowie behinderungsbedingten Kosten (ab Fr. 12'000) können unter diesem Titel geltend gemacht werden.

2. Beispiel

Der Grossvater X (Einkommen Fr. 80'000, verheiratet) hat ein Grosskind Y, das in einem Behindertenheim lebt, worfür Gesamtkosten von Fr. 72'000 erwachsen. Der Grossvater übernimmt Kosten von total Fr. 21'000.

Berechnung behinderungsbedingte Kosten
Gesamtkosten Behindertenheim GrosskindFr. 72'000
Lebenshaltungskosten (vgl. StP 34 Nr. 21)  ./.   Fr. 24'000
Behinderungsbedingte MehrkostenFr. 48'000
Hilflosenentschädigung IV  ./.  Fr. 10'200
Abzugsfähige behinderungsbedingte Kosten
   
Fr. 37'200
=======
Veranlagung des Grossvaters
EinkommenFr. 80'000
VersicherungsprämienFr. 6'200
(unterstützungsbedürftiges Grosskind)Fr.    800  ./.  Fr.   7'000
NettoeinkommenFr. 73'000
* behinderungsbedingte Kosten Grosskind  ./.  Fr.   9'000
Unterstützungsabzug (§36 Abs. 2 Ziff. 2 StG)  ./.  Fr.   2'600
Steuerbares Einkommen
  
Fr. 61'400
=======
Kostenübernahme durch GrossvaterFr. 21'000
mit Unterstützungsabzug abgegoltene Kosten  ./.  Fr. 12'000
* abzugsfähige behinderungsbedingte Kosten für GrosskindFr.   9'000

Veranlagung des Grosskindes

IV-Rente zu 100 %Fr. 16'800
Versicherungsprämien  ./.  Fr.   3'100
NettoeinkommenFr. 13'700
* behinderungsbedingte Kosten  ./.  Fr. 28'200
Abzug für erwerbsunfähige Steuerpflichtige  ./.  Fr.   4'000
Steuerbares Einkommen
  
Fr.          0
=======