StP 11 Nr. 3

Wohnsitzwechsel interkantonal - Selbständige Erwerbstätigkeit

1. Sachverhalt

Klara und Fritz Müller verlegen ihren Wohnsitz sowie das Geschäft des Ehemannes am 30. September vom Kanton Thurgau in den Kanton St. Gallen. Die Einkommens- und Vermögensverhältnisse zeigen folgendes Bild:

Wegzugsjahr  1.1. - 30.09.     1.10. - 31.12.  

Einkommen
Erwerb Ehemann selbständig   
Lohn Frau
Wertschriftenerträge


120'000
44'000   
6'000   
12'000   
7'000   

Vermögen
Reinvermögen zu Beginn
Reinvermögen am Ende

   
    
   
350'000   
   
    
360'000  
380'000  

2. Staats- und Gemeindesteuern: Veranlagung 1.1. bis 31.12. des Wegzugsjahrs

Vermögenssteuer Wegzugsjahr     Total      Kanton
   St. Gallen   
Kanton
Thurgau

Vermögensstand 31.12.
Betriebsvermögen
Übriges Vermögen

       
    
300'000  
150'000  
        
    
300'000  
150'000  

Reinvermögen
Korrektur infolge Betriebsverlegung 
in Steuerperiode*)

    
450'000  
   
     
  
     
450'000  
  
-225'000  
    
0  
    
   225'000  

Total Aktiven
in %
Passiven

   
450'000  
100 %   
-70'000  
   
225'000  
50 %    
-35'000  
  
225'000  
50 %   
-35'000  

Reinvermögen
Sozialabzug

    
380'000  
-100'000  
   
190'000  
- 50'000  
   
190'000  
-50'000  
Steuerbares Vermögen280'000    140'000   140'000  

*) Berechnung der gewichteten Aktiven

Verlegungsdatum

 30.09. des Wegzugsjahrs
Anzahl Tage: 270
Betriebsvermögen      Fr. 300'000
Anteil VermögenFr. 300'000 x 270 Tage
360 Tage
   = Fr. 225'000
 

Einkommenssteuer Wegzugsjahr     Total      Kanton
  St. Gallen  
Kanton
  Thurgau  

Wertschriftenertrag
selbständiges Erwerbseinkommen
unselbständiges Erwerbseinkommen Frau  

      
13'000   
120'000   
56'000   
            
13'000   
30'000   
56'000   
      
   
90'000   
     

Reineinkommen
in %
Versicherungsabzug

   
189'000   
100 %   
-6'200   
   
99'000   
52.38 %  
-3'248   
   
90'000   
47.62 %  
-2'952   
Steuerbares Einkommen182'800     95'800    87'000   

Gemäss Artikel 4b StHG ist das Ehepaar Müller grundsätzlich für das ganze Jahr im Zuzugskanton St. Gallen steuerpflichtig.

Da Herr Müller bis zum 30. September eine selbständige Erwerbstätigkeit im Kanton Thurgau ausgeübt hat, besteht im Kanton Thurgau aufgrund einer wirtschaftlichen Zugehörigkeit eine Steuerpflicht. Die Steuerpflicht im Kanton Thurgau dauert vom 1.1. - 31.12. des Wegzugsjahrs (Einheit der Steuerperiode).

Das selbständige Erwerbseinkommen und das Geschäftsvermögen wird zwischen den Kantonen aufgeteilt (vgl. StP 2 Nr. 13 ff).

3. Kanton St. Gallen: Veranlagung direkte Bundessteuer vom 1.1. bis 31.12. des Zuzugsjahrs

Einkommenssteuer 
Zuzugsjahr 
 steuerbar   Satz

Erwerbseinkommen Mann
Lohn Frau
Wertschriftenerträge  
Total
   

      
120'000   
 56'000   
  13'000   
189'000   
======   
   
120'000   
56'000   
  13'000   
189'000   
   ======   
 

Für die Veranlagung der direkten Bundessteuer ist gemäss Artikel 10 VO über die zeitliche Bemessung der direkten Bundessteuer bei natürlichen Personen (SR 642.117.1) der Kanton St. Gallen zuständig (Wohnsitz am Ende der Steuerperiode).